salatmaier 984, geschwurbel

also,der artikel in der krone strotzt wieder vor information, dass es einem grad so im hirn staubt.

aha, was schwurbelns denn schon wieder?

schwurbeln ist das richtige wort. ich fasse es mal in eigenen worten zusammen: wenn man nach der imfpung keine antikörper aufweist, ist man trotzdem voller abwehr, als hätte man antikörper. falls man doch keine antikörper hat, erinnert sich der körper, dass er mal antikörper zur abwehr hatte – nach der impfung –  und schafft dann abwehr, wenn er angegriffen wird, auch ohne antikörper, eben wegen der erinnerung an die antikörper, die er nie hatte. falls alles nicht so wirkt, wie hier beschrieben, dann weiß die wissenschaft auch noch nix genaues, außer dass die impfung wirkt, mit und ohne antikörper und die wissenschaftler halt auch jeden tag neu dazulernen.

also, ich würde das als eine klare impfempfehlung werten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.