salatmaier 908, am marktstandl

und? hast wen getroffen?

ja, die mama mit den zwei mäderln, 8 und 10. die größere ist ja hochbegabt und die kleinere geht in philosophieren für kinder. damits auch was hat, sagt die mama.

und? was gabs heute für ein drama? oder gabs keins?

doch natürlich. stell dir vor. da war eine alte frau, aber durchaus fit, die sich einfach vor uns alle vordrängte am standl. darauf hin meckerte die dame vor uns lautstark. sagte die kleine zu ihr: „bitte, lassen sie die alte dame doch vor. die ist schon so alt, die hat nicht mehr lang zu leben, da muss sie sich einfach beeilen mit dem einkauf!“

na, bumm. und?

alle lachten, bis auf die alte dame. die nannte die kleine „einen ungezogenen balg.“ daraufhin war sie den tränen nahe. ich glaub ja, sie meinte das gar nicht böse, sondern ernst und verstand nicht, warum sie dafür geschimpft wurde.

davon bin ich sogar überzeugt. so wie die gestrickt ist…

jedenfalls, als sie dann was sagen wollte, hielt ihr die große schwester den mund zu, ohne dass es die mama mitkriegte. daraufhin hats dann wirklich geweint.

in der familie wird aus dem mäderl nix mehr. die wird dauerunterjocht von ihrer schwester. wie ein aschenputtel kommt sie mir vor.

ja, dabei liebt sie ihre große schwester abgöttisch und wehrt sich nie. das ist ein richtiges stockholmsyndrom.

o je. das erinnert mich an viele deutsche. je mehr die merkel sie unterdrückt und quält, umso mehr lieben sie sie und wehren tun sie sich schon gar nicht. wie du sagst: ein echtes stockholmsyndrom.

ja, da sind auch hopfen und malz verloren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.