salatmaier 88, vertuschungsgesetz

hast das schon mitgekriegt? der scheidende innenminister peschorn hat uns noch  zum schluss seiner amtszeit ein vertuschungsgesetz beschert, mit dem wir jetzt leben müssen.

vertuschungsgesetz? wir haben schon so viele, von welchem redest du?

dass die polizei den medien nicht mehr die nationalität von straftätern mitteilen darf.

ach, das! das ist doch wurscht. man erkennt eh an den waffen oder am stil der attacke oder dem ort, wer in etwa dahintersteckt.

hast recht. die bevorzugte waffe des deutschsprachigen südends ist das geflügelte wort, der ort des kampfes der stammtisch oder die wiesengaudi und geschubst werden hauptsächlich leere masskrüge oder viertelgläser und zwar in richtung kellnerin.

eben. so können wir ganz leicht die herkunft der täter erraten und falls wir einmal gar nichts erraten können, dann bleibt uns immer noch das verhalten der demokraten in amerika.

aha. und was haben die für ein verhalten?

sie denken an „immigrants first.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.