salatmaier 851, Teil 1 – Corona, eine Zusammenfassung

Corona Wrap up von dannen bis hinnen. Teil 1.

März 2020. Wie wir mittlerweile wissen, werden wir mit Bildern aus Italien, die Särge en gros zeigen, welche von Militärlastern abtransportiert werden, manipuliert. Italienische Ärzte weinen in die Kamera, weil sie Triagen vornehmen müssen. Alle wissen bald, was eine Triage ist. Aha. Wenn man es zynisch betrachten will, dann sind wir seitdem eingesperrt, damit Ärzte nicht entscheiden müssen, wer ein Beatmungsgerät erhält und wer nicht. Müssen sie sonst nie entscheiden? Warum entscheidet dann die Politik plötzlich an Stelle der Ärzte. Politiker entscheiden nun täglich, wer finanziell/betrieblich/in Gemeinschaft überleben darf und wer nicht?

März 2020. BK Kurz: Bald wird jeder jemanden kennen, der an Corona gestorben ist. (Nicht, dass ich mich danach sehne, aber ich kenne bis heute niemanden, der an Corona gestorben ist.) Kurz weiter: Wir werden nie mehr wieder so leben, wie bisher. Nach dem Ende der Pandemie, wird es keine Normalität, wie wir sie kennen, mehr geben.

Mh, frag ich mich: Woher weiß er das?

Mh, denke ich, denken viele: Wie wollen die das denn machen mit dem lockdown? Die können doch nicht die ganze Bevölkerung für ein Jahr einsperren.

So naiv waren wir damals.

Viele denken: Übertreibung. Es wird bald enden. Die können uns doch nicht alle einsperren, die Wirtschaft ruinieren. Das wird nicht funktionieren.

So naiv waren wir damals.

Wir tragen Masken. Ganz normale, einfache türkise Masken, wie man sie bei Ärzten im OP sieht. Vielen von uns gefällt das nicht. Wir suchen soviel Freiheit, wie möglich. Aber irgendwo findet sich immer wer, der einen anpöbelt, wenn man die Maske unter die Nase geschoben hat. Die Blockwarte…

Wir dachten damals: Es ist schlimm. Aber es wird nicht so lange dauern. Die können uns doch nicht ewig einsperren, nicht die Wirtschaft ruinieren.

So naiv waren wir damals.

Dann werden wir manipuliert mit Bildern aus New York. So viele Tote, dass sie auf einer eigenen Insel beigesetzt werden, wie SArdinen, einer neben dem anderen, aus Platzmangel. Zuviele Tote und kein Platz für Gräber. Heute wissen wir, es war Welfare Island, wo Leute wohnen, die auf totaler Sozialhilfe leben und von Staats wegen begraben werden und die einer neben dem andern, ziemlich unpietätisch begraben werden, weil es Sozialbegräbnisse sind. Aber, da Trump der US Präsident ist, was für viele linkslastige Journalisten ungefähr so schlimm ist, wie Corona für meine Schwägerin – also sehr schlimm – kann das nichts „Harmloses“ sein.

Unangenehme Leute, Virologen, Epidemiologen, Simulogen – nein, die heißen Simulanten – nein, es sind Simulationsrechner – die haben alles fest im Griff. Vor allem die Regierung. Oder ist es umgekehrt?

Sie haben unser Leben im Griff. Damit Ärzte nicht entscheiden müssen, wer weiterleben darf, entscheiden nun Virologen, Simulationsrechner und wer zum Teufel noch mal aller, wer von uns Geld verdienen darf, wer home-office hat, wer home-schooling hat, wer wann ausgehen darf. Irgendwer hat uns alle fest im Griff. Die einen fürchten sich zu Tode, die anderen befürchten, dass Bill Gates hinter allem steckt. Warum auch nicht. Irgendwo muss er ja stecken, oder?

Die Medien sagen uns aber klar, dass das mit dem Gates Willi nix als Fake-News, also falsche Neuigkeiten, sind. Das beruhigt viele. Was uns die Medien nicht sagen ist, dass sie im Vorfeld der Pandemie vom Kanzler eingeschworen wurden, im Sinne der Republik und der armen möglichen Toten, die bald zu Millionen herumliegen werden, bestimmt keine echten Fragen zu stellen, sondern ganz im Gegenteil alles und jeden niederzuschreiben, der auch nur einen Hauch von einer kritischen Frage oder gar von Kritik am Coronamanagement der Regierung hat.

Wir waren wirklich noch naiv. Damals. (Fortsetzung folgt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.