salatmaier 517, postler

also, das ist ja interessant. da schickte unser bundespräsi schon wieder einen brief. diesmal an ein sechsjähriges kind namens pauli. der kann aber noch gar nicht lesen.

hat er nicht vor sechs jahren einen brief von einem kind namens paula höchstpersönlich an trump geliefert. irgendwas wegen klima.

ob der pauli der kleine bruder der großen paula ist und alle entstammen aus der letzten briefeschreibenden familie österreichs?

das käme hin. die sind briefmäßig alle ziemlich umtriebig. ob papa-pauli und mama-paula vielleicht postler sind?

oder sie haben ein heerlager an briefmarken geerbt, die sie irgendwie verbrauchen müssen.

vielleicht kriegt der bundespräsi noch mal einen brief von papa-paul und mama-paul, dass sie gerade wieder schwanger sind, diesmal mit paulinchen?

genau. und wieder in sechs jahren schreibt dann das frischgeborene paulinchen ihr erstes brieferl an den herrn bundespräsi.  

o je. das ist aber blöd.

was ist aber blöd?

die bundespräsidentenwahl ist früher als in sechs jahren.

dann muss halt der bundespostler – ähm, bundespräsi an die paulinischen eltern einen öffentlichen brief schreiben, sich gefälligst ein bisserl mit dem paulinchen zu schleunen, weil er paulinchen zu seinen amtszeiten noch einen brief schreiben will, nicht wahr?

hoffentlich für ihn, sind sie „allzeit bereit“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.