salatmaier 454, journalisten

was schüttelst denn den kopf?

na, über das, was da steht. eine journalistin, die 2 euro an den augustinmann gibt, fühlt sich schuldig, weil sie sich danach gut fühlt. und wenn sie 5 euro gibt, dann hat sie noch größere gewissensbisse, weil sie sich noch besser fühlt, als wenn sie nur 2 euro gibt. was sagt man zu solchen sorgen?

nehme an, dem empfänger werden die gewissensbisse wurscht sein, hauptsache er kriegt was. schreibst ihr das halt und erlöst sie von ihren gewissensbisschen..

eine journalistin im jahr 2020 erlösen? kommt gar nicht in frage.

 

4 Antworten auf “salatmaier 454, journalisten”

        1. Meine Freundin – die ich immer auf meine Friedhofstour mitnehme – und ich, wir müssen immer ganz unverschämt viel und laut lachen am Friedhof. Da melden sich die besten Witze über Friedhöfe und so nette kleinen Gehässigkeiten, die man zum Drüberstreuen braucht. Und das ist so erheiternd, dass ich vermute, auch die Toten schauen mal kurz, wer da so viel Spaß hat. Und da dann auch mal was los ist in deren trüben Alltag, erlaube ich mir, meine Besuche als „erfreulich“ einzustufen. Hat sich noch nie einer von denen beschwert…
          LG
          Ihr Salat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.