salatmaier 414, wirtschaft

oi Jössas na, oi Jössas na! wir sind verloren!

             wieso? was ist?

unsere wirtschaftsministerin schramböck ist in berlin, um sich mit dem deutschen wirtschaftsminister altmaier zu koordinieren. ziel der gespräche ist eine neuausrichtung der eu- industriepolitik. da legst dich nieder! und die deutschen haben den ratsvorsitz!

neuausrichtung der eu-industriepolitik unter den deutschen? das hört sich an nach noch mehr windrädern.  nach stillgelegten industrieschloten, die in graffityflächen umgewidmet werden; nach naturschutzgebieten, die mit solarpaneelen verbaut werden…

…und nach verrotteten bahnhöfen, nach kaputten straßen und brennenden e-autos. nach wirtschaftsgeldern, die an ngos umgeleitet werden. nach tausenden weiteren „flüchtlingsfachkräften“. o gott, o gott!

             oi Jössas na, oi Jössas na und pfüatmas gott! wir sind wirklich verloren.

hamma irgendwo an schnaps?

nein, den haben wir schon nach dem blümel seiner budgetankündigung geleert. gin ist noch da.

dann beruhigen wir uns eben mit gin. very british. das gibt uns nochmals eine illusion der freiheit. bring the gin and let freedom ring!

             uijegerle, heute reimst schon vor den drinks…

2 Antworten auf “salatmaier 414, wirtschaft”

  1. Der passt wieder in alle Richtungen. Vorsicht vor Altmaier – es reicht, wenn Deutschland seine Industrie spätestens dann verabschiedet, wenn nicht mehr jeden Tag Strom bereitsteht. Und die Freiheit der Briten; unsere „Experten“ in den TV-Studios sagen immer, dass die Briten durch den Brexit furchtbar leiden werden. Jetzt leiden sie wahrscheinlich schon, da sie für die Corona-Hilfen nicht zahlen dürfen.

    LG Rainer

    1. ja, die armen sind wirklich arm dran ohne eu – wenns nicht so schwierig wär in England zu leben, würd ich da schon hingehen…
      LG
      Ihr Salat (heute frisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.