salatmaier 373, endlich gerecht

und? gibts was neues?

ja, stell dir vor! die schacklien, die man schreibt wie man sie spricht, die hat gesagt, sie hätt sich nicht gedacht, dass sie sich einmal in ihrem leben über ihren quasi-chef, den innenminister nehammer, freut.

das wundert mich auch. womit hat er ihr denn eine freude bereitet?

sie hat gesagt, endlich ist sie gleichberechtigt und er hats als erster erkannt.

wie? was, gleichberechtigt?

er sagte im letzten interview: niemand in dieser regierung lässt sich von gewalttäterinnen – rufezeichen – und gewalttätern einschüchtern. er hat eine miese charakterbezeichnung gegendert. die schacklien war ganz glücklich.

dass der nehammer mal die richtigen worte findet….

ja, hoffentlich weitet er das bald aus auf terroristinnen, mörderinnen, nazi-innen und so weiter, damit wir frauen nicht länger diskriminiert werden. weil „me too“!

2 Antworten auf “salatmaier 373, endlich gerecht”

  1. Ja, wenn man manche Frauen so betrachtet; früher hätte man wohl gesagt: „Das ist wenigstens mal ein Kerl!“, was man von manchen Männern nicht mehr gesagt hätte…
    LG Rainer Berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.