salatmaier 306, heute nur einen, weil den muss man eh 2x lesen

 wir lieben frieden

und harmonie

und eierkuchen

überhaupt in form von salzburger nockerl.

und wir lieben es,

wenn alle einer meinung sind

und niemand unsere ruhe stört;

alle glücklich sind und

wir uns so gut vertragen und

sogar die wissenschaft eine ungestörte einheitsmeinung hat. unglaublich!

geh, lasst uns doch ein diktatürchen ausrufen!

und wer stört, den machen wir nieder

dann sind wir endlich all-eins.

das ist so österreichisch – „diktatürchen“,

nicht diktatur – sowas grobes machen nur deutsche.

unser charmanter diktatürchenkaiser in der hofburg diktatürt mit seinem alte-männer-bart, den viele gerne kraulen täten(kille-kille-kille)

das erinnert so –

hipp-hipp-hurra! hipp-hipp-hurra!

das diktatürchen ist schon da!

schwupp-di-wupp im sauseschritt

sausen wir im gleichschritt mit.

die österreichischen endorphine brausen durch die österreichischen blutbahnen,

versorgen das österreichische gehirn mit leben – es fühlt, obwohl es denken sollte…

danke uhpb, danke bk, danke all ihr lieben minister – ohne euch hätten wir es nie geschafft, unsere österreichische bdsm* biedermeierseele so vollsatt und bieder im gehorsam auszuleben.

e s    i s t    s c h ö ö ö n   !  es tut gut!

und die grenzen sind endlich zu, na fast, auf jeden fall.

danke, corona! wir spüren uns wieder! mei, is des scheeeh………..

(*bdsm: bondage, domination, sado-maso)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.