salatmaier 1532, what’s in a name

also, heut hab ich was historisches erlebt!

du hast die auferstandenen sissi und franzl gesehen?

iwo. red doch nicht so daher!

also, was ist passiert?

ich hab rausgefunden, wie der bartl mit vollem namen heißt.

dachte, er heißt mostbartl mit nachnamen.

das dachte ich auch: bartl mostbartl. aber so heißt er nicht.

nun, wie heißt er denn dann?

also, mal bartl, das für bartholomäus steht.

und weiter?

seine mutter wollt ihn im mittelnamen mustum nennen, weil das sozusagen eine lateinische, also edle herkunft unter mostlern beweisen tät. der vater meinte aber, mustus wär ein besserer name, weil das frisch und neu heißt und das dem babybartl entspräche. aber der großvater, ein alter mosttrinker, bestand auf pankrazius, weil er der heilige der mostbauern ist.

also heißt er, kurz gsagt, bartl pazi oder bartl pankrazi; ganz, wie man will.

genau. und jetzt darfst drei mal raten, wie sein nachname ist.

heißt er vielleicht mostbauer?

nein.

heißt er vielleicht mostkrügl?

nein.

schwierig. heißt er vielleicht mostfassl?

nein. er heißt und da ist nomen tatsächlich omen: mostheber. also total: bartl pazi mostheber.

mit so einem namen, da kann man nur im most sein heil finden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.