salatmaier 1432, zurück mit riesenschritten

also, das ist ja ein hammer.

was denn, meine liebe?

in einer deutschen umweltsendung habens über co-2- ausstoß bei jedem flugurlaub gesprochen. der co-2-fußabdruck eines einzelnen, wenn er per flugzeug verreist, sei enorm, heißt es.

nun, dann sollens halt weniger fliegen, die urlaubs-co-2ler!

nein. sie haben eine andere lösung.

und die wäre?

man kann für die umwelt geld spenden, um sozusagen den schmutzigen fußabdruck wieder reinzuwaschen.

toll. das ist ja wieder wie im mittelalter.

warum wie im mittelalter?

da konnte man sich auch von seinen schmutzigen sünden freikaufen. ablass hieß das damals und je größer die spende, um so „reiner“ war man dann. so wie heute wieder…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.