salatmaier 1077, nawalny

also sachen gibts. der nawalny – seineszeichens russischer regierungskritiker – sagt, dass er im gefängnis auf einem stuhl sitzen muss und sich den ganzen tag nachrichten vom staatsfernsehen und propagandafilme ansehen muss. was sagt man dazu?

echt? dazu sagt man: wenn ich das auf österreich umlege, würde es bedeuten, den ganzen tag lou-lorenz-dittelbacher und armin wolf ansehen, gespickt mit soko donau und soko kitzbühel`?

ja, so in etwa muss das sein.

also, in österreich würde das glatt an folter grenzen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.