salatmaier 1014, gedicht

das ist aber sehr auf den punkt gebracht.

was denn, meine liebe.

da dichtet ein gewisser neppomuck in unterbergers blog ein kommentargedicht zum öden zustand der sozialistischen partei und ihren ewigen kommunistischen forderungen nach mehr umverteilung des geldes von den leistungsträgern zu den nicht-leistungsträgern.

und wie lautet das gedicht?

es geht so:

„Erst wenn der letzte Leistungsträger den Hut genommen hat,
der letzte Kreditrahmen aufgekündigt ist,
der letzte Steuerzahler den Löffel abgegeben hat,
werdet ihr feststellen,
dass man ohne Geld nur mehr betteln gehen kann.‘‘

Frei nach einer Weisheit der Cree-Indianer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.