salatmaier, juhu 1

Liebe Lesergemeinde!

es ist wieder angerichtet! Der admin hat alles frei gegeben und es strahlt der blog wie ein neuer Schilling. (Retro ist in)

Ab morgen Morgen geht es wieder los mit unseren Protagonisten!

Danke für die Treue! Eure Salatmaierin! (und bitte: weitersagen)

salatmaier, senf 3

Unsere Polizei – wenn das stimmt, was man von den Demonstrationen über die Polizei sieht und hört, dann wird einem als Bürger Angst und Bange. WAs ist los mit diesen Leuten? Wie geht es einem, wenn man auf wehrlose ältere Menschen, die niemandem etwas getan haben, einschlägt oder sie brutal abführt? So auch in Deutschland gesehen und gehört. Wie kann man da noch Respekt haben vor diesen Uniformen?

Wegen der Seite: Ich hoffe, dass der admin bald Zeit hat zur Reparatur, das Wetter wird eh wieder schlecht… Ich bitte die Leser noch um Geduld!

Habe heute an einen gewissen Winfried Stöcker geschrieben, dass ich mich für seinen Tot-Impfstoff interessiere. Er hat in Schleswig Holstein geforscht und scheinbar einen wirksamen Imfpstoff entwickelt, gemeinsam mit vielen Freiwilligen und nachdem er den Impfstoff an die Behörde meldete, erhielt er eine Anzeige für „Entwicklung eines nicht genehmigten Impfstoffes“. Na, bumm! Er darf den Stoff jedoch als Pulver an Ärzte verkaufen, die halt die Trägersubstanz selbst dazumixen und dann verimpfen dürfen. Ich interessiere mich für diesen Impfstoff! Sie auch? Vielleicht findet sich ein Arzt im grenznahen Bereich, der sich bedürftiger Österreicher annimmt.Ich lasse Sie wissen, was der Herr Doktor aus Schleswig Holstein antwortet.

Und: ich finde, dass die Politiker die ganze Zeit vor der Kamera in Maske auftreten müssen! Hupen Sie, wenn Sie das unterstützen! () DAs verlangen Politiker von uns – von der Kassierin, von den Verkäufern, von den Lehrern, vom Personal in Altenheimen…. die ganze, volle Arbeitszeit. Ohne Pause. Ich will, dass Politiker das auch leben. Gib gefälligst dein Interview mit Maske! Das ist, was du sagst, dass ich tun muss. Zeige dich nur mit Maske, du Minister, du Kanzler und du Kanzlerin! Das verlangst du von den FRiseuren. Nicht nur eine Minute mal -NEIN! die ganze Zeit vor laufender Kamera, im Parlament, bei allen Reden – das verlangt ihr von Lehrern und sogar von Schülern. Also, zieht euch gefälligst an und zeigt uns nicht eure unbemaskte Visage. Ja, Merkel, auch du. Und den Söder finde ich persönlich sowieso mit Maske einen angenehmeren Anblick. An ihm ist sie geradezu kleidsam, nicht wahr? Eure Salatmaierin!

salatmaier, senf 2

Schlimmer, geht immer. So tönt es aus dem Gesundheitshysterium – oder war es das Gesundheitsministerium? Weiß nicht mehr genau. Täglich prasselt den ganzen Tag Coronapropaganda in irgendeiner Form auf den Bürger, der nur sein Leben leben will, seiner Arbeit nachgehen will, seinen Garten bepflanzen will, ein. Der Portisch ließ sich impfen. Na, waudibauz! Der Sepp Forcher auch! Na, wen das nicht überzeugt, dem ist nicht mehr zu helfen. Der Kanzler ließ sich noch nicht impfen. Im Gegenteil! Er flog zum geimpften Netanjahu, um sich Tipps zu holen, wie man mit Leuten, die noch zögerlich sind bei der Impfung  – die sich also nicht mal vom Sepp Forcher überzeugen lassen – umgehen kann. Wenn man ein bisschen einen Draht zu Israel hat, dann ahnt man, uns droht Beklemmendes! Berufsverbote haben wir schon, dazu hätt der Kanzler nicht nach Jerusalem fliegen und sich, ohne Mindestabstand, vom Netanjahu die Skyline der Stadt erklären lassen müssen. OK – Fußfessel  für Einreisende – laut israelischem Euphemismus, ist das netter, als die ganze Zeit in einem stinkigen Quasihotel ohne Mindeststandard eingesperrt zu sein. So betrachtet, stimmt das sogar. Allerdings könnte man auch Leute gar nicht einsperren. Mitnichten! Was ist bloß in den Bibi gefahren? Der Teufel? Nun – was immer es ist, er teilt es jetzt mit unserem Kanzler, der im Notfall einen Alleingang machen will. Na, supi! Sogar die Merkel wird im August im Merkel-ini (kurz für Merkels Badeanzug) am Strand gesehen werden, nur wir armen Össischweine werden hinter Mauern schwitzen und das Tageslicht nicht mehr erblicken, weil zwar unser Finanzminister nicht zählen kann, dafür aber unser Gesundheitshysteriker um so mehr: Wie weiland ein anderer Österreicher in Jerusalem das Studium der Zahlen der bald Dahinzusiechenden als seine Lieblingsbeschäftigung ausgab, so liebt es unser Rudi, täglich die Inzidenzien und PCR Wiedergängerzahlen schon zum Frühstück zu vergenusswurzeln. Ja, ja! Die Macht der Zahlen… Ich befürcht, wir nähern uns einem dicken Ende.

salatmaiers senf 1

Eigentlich, werde ich immer sprachloser. Wie soll man das benennen, was geschieht; täglich? Der Weg in die Gesundheitsdiktatur? Jemand schrieb gestern in einem blog: „Immer fragte ich mich, warum die Leute im Kommunismus nichts dagegen taten, sich alles gefallen ließen? Jetzt weiß  ich es: Denunziation, Verlust des Ansehens und der Ehre, Jobverlust, gesellschaftliche Ausgrenzung, Polizeistrafen.“ Und es kam noch dazu, was bei uns (noch) nicht ist, aber werden kann, falls nicht vorher ein Wunder geschieht: Sippenhaftung, Gefängnis, Folter, Tod.

Es scheint, als ließen uns die Regierenden nicht mehr aus. Täglich neue Horrormeldungen von Bürgerzwang, Einsperren ganzer Bezirke, Berufsverbot für Leute, die nicht spuren. Eintrittstest fürs Haareschneiden, mehr als drei sind eine Versammlung und und und. Und jeden Freitag, wenn ich nicht zur Arbeitsstelle muss und Zeit habe, mich zu schminken wie früher – mit Lippenstift und Rouge und allem drum und dran, statt meinem ungeschminkten Selbst – jeden Freitag schaue ich mich in den Spiegel und denke: das bin ich. Das ist mein Gesicht. So will ich mich der Welt präsentieren. Und Wehmut erfasst mich, weil ich mich von Montag bis Freitag nicht schminken kann, weil dann die Maske gleich braun vom Make-up und rot vom Lippenstift würde, den außerdem eh niemand sieht. Wie unendlich traurig mich so viele Dinge machen. Und wie sehr ich hoffe, dass etwas passiert, was das alles ändert. Irgendein Wunder. Immer wieder denke ich, hoffe ich: Möge ein Wunder geschehen und möge es nicht blau sein…

aha aha aha

Vielleicht gibt es eine Möglichkeit für Telegram User. Ich habe einen Kanal auf telegram eingerichtet. Wenn man eintippt           salatmaierssatireblog        dann müssten Sie eigentlich Gepostetes lesen können. Schaumer mal. Probieren geht über studieren…

o je o je o je

Liebe Leser dieses satireblogs!

Der Admin ist schon dran am Erneuern der Seite. Das kann noch ein bisschen dauern – das heißt: leider kann ich derzeit die Dialoge unserer Protagonisten wie Bartl mit dem Most, Frau Zaberl und Schacklien, die man schreibt, wie man sie spricht und Zaberlenkel, der Mama mit den zwei Mäderln, der Englischprofessorin aus dem Fünferhaus und noch anderen – derzeit leider nicht wiedergeben, weil meine Seite keine Abstände zulässt.

Was ich möglicherweise trotzdem kann, ist meinen salatmaierischen Senf zum Tagesgeschehen hinzufügen. Und falls das möglich ist und es der Admin zulässt, werde ich dieses versuchen. Für jetzt einmal wünsche ich einen schönen Abend – und nicht entmutigen lassen, salatmaier tut ihr Bestes, das ist mehr, als man von manchen Politikern sagen kann. Freundlichst, eure/ihre Salatmaierin

sorry tut mir leid mi scusate

es tut mir leid – wordpress hat eine neue version herausgegeben und somit meine alte kaputt gemacht. Da ich nicht weiß, wie ich das neue update installiere, oder sonstwie die seite reparieren kann, muss ich leider warten, bis ich seite mit helfer matchen kann…

Bitte, nicht untreu werden. Bis in wenigen Tagen wird es sich wohl irgendwie beheben lassen…

Ganz vielen lieben Dank

eure salatmaierin

salatmaier 816, unterberger

schade!

was ist denn schade, meine liebe?

auch den ehemals ruhigen, besonnenen, humanistisch gesinnten unterberger vom tagebuch hat die regierungs-corona-hysterie total erfasst.

aha, wie äußer sich das?

er dringt ständig auf die leute ein, sich impfen zu lassen. als wäre das die rettung der menschheit!

ach so. na, das versteh ich.

aha. was gibt es daran zu verstehen?

er will halt, dass seine leserschaft gerettet wird und am leben bleibt. wer liest denn sonst seinen blog?